counter image

Mischlingswelpen a.d.Tierschutz suchen ihr Für-immer-Zuhause

76887 Oberhausen
470 €

Allgemeine Informationen

76887 Oberhausen
06.08.2022
840959

Beschreibung

Name:
Ester, Giusy, Chopin, Bach, Debussy, Schubert, Mozart

Rasse: Mischling

geboren: ca. 04/2022

Geschlecht: weiblich + männlich

Schulterhöhe: im Wachstum,
wahrscheinlich kleinbleibend bis mittelgroß

Verträglichkeit: wird gerade getestet

Mittelmeercheck: zu jung

Charakter: verspielt, aufgeschlossen, menschenbezogen

Aufenthaltsort: Italien, Ausreisebereit im September 2022

Geschichte:
Stell dir vor, du wärst mit deinen 7 Kindern, die kaum gehen können, in der Wüste ausgesetzt worden. Die Gluthitze raubt dir den Verstand, deine Kleinen weinen und flehen, betteln um Nahrung und Flüssigkeit, aber du kannst selbst kaum etwas geben, weil du geschwächt bist…. von der Geburt, der Suche nach Nahrung, immer im Hinterkopf, dass deinen Kleinen während du auf Nahrungssuche bist etwas zustoßen könnte.

Ungefähr so muss es Mamma Gio und ihren Welpen gegangen sein. Sie wurden ausgesetzt, waren nicht gewollt und die Natur sollte wohl ihr grausames Werk verrichten. Ein denkbar schlechter Start für die Welpen, denen das gnadenlose Leben der Straße von Beginn an gedroht hätte…immer vorausgesetzt, sie hätten die heißesten Monate im Jahr in Italien überlebt. Den Besitzern war es egal, wie sehr die kleine Familie leiden würde, Hauptsache fort mit ihnen.

Doch das Schicksal hatte andere Pläne, ließ Gnade walten. Das Glück war auf ihrer Seite, denn sie wurden gefunden und konnten in ein Refugio gebracht werden, wo sie nun grundversorgt werden.

Auf Dauer ist das aber für keinen von ihnen, weder für die Welpen noch für die zarte Mama, eine schöne Zukunftsperspektive.

Jeder dieser kleinen Zuckerschnuten sucht dringend ein gutes zu Hause, wo sie ankommen können, geliebt und umsorgt werden und das Leben einfach nur genießen können.

Es gibt so viel zu lernen für unsere tapferen Hündchen.

Wir suchen für Ester (w), Giusy (w), Chopin (m), Bach (m), Debussy (m), Schubert (m) und Mozart (m) Menschen, die sich der Verantwortung, einen Welpen großzuziehen bewusst sind und die bereit sind, nicht aufzugeben, auch wenns mal schwierig wird. Denn - seien wir ehrlich - Welpenerziehung ist nunmal eine große Aufgabe und es gibt zwar viel Sonnenschein, aber auch mal ein paar kleine Regentropfen. Für unsere Welpen und Junghunde setzen wir daher eine 24h-Rundum-Betreuung voraus. Jedoch, wenn gute Erziehungsarbeit geleistet wird, werden unsere verspielten und bereits sehr menschenbezogenen Welpen sicher bald zu tollen Familienhunden herangewachsen sein.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die zuständige Ansprechpartnerin:

Ines Schimmang
Mobil: 0160 4453113
Tierschutzverein fortuna-animali e.v. 

Www.tierschutzverein-fortuna-animali.com 

Alle gesetzlich erforderlichen Impfungen zur Einreise des Hundes nach Deutschland sowie die Transportkosten sind in der Schutzgebühr (470,00 EUR) inbegriffen. Die zuständige Vermittlerin gibt Ihnen gerne weitere detaillierte Informationen und beraten Sie bei der Anschaffung eines Hundes aus dem Auslandstierschutz. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Einen Hund aus dem Tierschutz aufzunehmen, ist eine wunderbare Sache, denn zahllose heimatlose Tiere warten sehnsüchtig auf ein liebevolles dauerhaftes Zuhause.

Warum einen Hund aus dem Ausland adoptieren?
In deutschen Tierheimen leben zahlreiche arme Tiere, die sehnsüchtig auf ein Zuhause warten ! Und wir freuen uns für jedes Tier, das die Chance auf ein besseres Leben bekommt.
Jedoch können wir nicht die Augen vor dem Elend in anderen Ländern, sogar in unseren Urlaubsländern, verschließen, in denen es so gut wie keinen Tierschutz und sehr schlechte oder keine Tierheime gibt !
Dort sind die Hunde und Katzen in „Tötungsstationen“ untergebracht oder leben auf der Straße, immer der Gefahr, überfahren zu werden.
Die Tiere werden oft dort unter grausamen Bedingungen gequält
oder umgebracht. Manche erfrieren im Winter.
Viele Zwinger haben noch nicht einmal ein Dach für Schutz vor Sonne,
wind oder Regen oder Hagel. Morgens werden die Zwinger mit kalten Wasser ausgespritzt, die Tiere vorher nicht herausgeholt.
Oft frieren die Tiere im Winter am Betonboden fest.
Es gibt Orte, da werden die Tiere gar nicht mehr gefüttert; da vegetieren sterbende und kranke Hunde zwischen halbverwesten Kadavern. Da werden gesunde Tiere ohne
Futter und Wasser an Bäume angebunden oder daran aufgehängt, bis sie schliesslich elendig verenden.
Süsse Welpen werden einfach in der Mülltonne entsorgt und nachts auf der Mülldeponie von größeren Streunern oder anderen Fleischfressern als Futter genommen.
In diesen Ländern ist ein Tierleben nichts wert!
Tiere kastrieren läßt hier keiner!
Einige Tierschützer dort nehmen sich der Tiere an und versuchen Aufklärungsarbeit und Kastrattionsaktionen dem Leid entgegenzuwirken. Den Tieren, die akut bedroht sind, hilft aber nur eine Ausreise nach Deutschland. Sie haben in Deutschland die Chance,
einen Pflegeplatz oder ein Zuhause zu finden, oder werden in Italien sterben

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Anzeigen